Spatial Services verändern die Arbeitsweise von Immobilienentwicklern


Mit beeindruckenden Visualisierungen und vielseitig wiederverwendbaren 3D-Modellen können Immobilienentwickler Zeit und Geld sparen.

23.07.2021

Jedes Immobilienprojekt braucht die Zusammenarbeit von Partnern.

Von Planern über Architekten und Behörden bis hin zu Baufirmen – es kann eine Herausforderung sein, verschiedene Stakeholder in Einklang zu bringen, um einen reibungslosen, praktischen und effizienten Prozess zu schaffen. Und je grösser das Projekt ist, desto grösser ist die Herausforderung – und desto grösser sind die Risiken, die durch mögliche Schwachstellen entstehen.

An dieser Stelle kommt der Immobilienentwickler ins Spiel. In der Regel ist der Entwickler die Person oder Firma, die das Grundstück oder die bestehende Immobilie kauft und das Bauprogramm erstellt. Dies beinhaltet die Überwachung der Pläne und Entwürfe, die Einholung der notwendigen Planungs- und Gemeindegenehmigungen, die Sicherstellung der Finanzierung und den Bau der Immobilie. Ebenso kann es auch das Marketing, die Vermietung, das Management und schliesslich den Verkauf der Entwicklung beinhalten.

“Ihre Spatial Services, die digitalen 3D-Modelle und die leistungsstarken Werkzeuge helfen den Entwicklern, klassische Herausforderungen zu meistern und damit erfolgreich zu sein.”

Kein Immobilienentwickler kann ein Experte für jeden einzelnen dieser Prozesse sein. Ihre Aufgabe ist es daher, die entsprechenden Experten in jedem Bereich zusammenzubringen, zu leiten und zu organisieren, um einen möglichst kosten- und zeiteffektiven Prozess zu liefern. Auf diese Weise minimieren sie Probleme und maximieren den Gewinn.

Dies kann eine zeitraubende und komplexe Herausforderung sein. Doch das Aufkommen von Digital Twins, digitalen 3D-Modellen und den leistungsstarken Tools, die sie bieten, hilft Entwicklern, diese Herausforderungen zu meistern.

Vor welchen Herausforderungen stehen Immobilienentwickler?

Unabhängig von den Marktbedingungen sollten Entwickler immer eine gewisse Vorsicht walten lassen. Fehler können teuer bis hin zu katastrophal sein, weshalb es einige gängige Fallstricke gibt, die es zu vermeiden gilt.

Den Markt falsch deuten

Es ist ein Fehler ein Projekt zu verfolgen, das eher auf Spekulationen als auf der Marktnachfrage basiert oder von Kapital auf der Suche nach Rendite angetrieben wird. Projekte sollten auf einer datengestützten Entscheidungsfindung beruhen, weshalb es wichtig ist, die Nachfrage nach den geplanten Projekten zu kennen. Dies gilt auch für Leerstandsraten und andere Faktoren, die eine Konkurrenz zu Ihrem Entwicklungsprojekt darstellen.

Die Marktanalyse liefert Ihnen Miet- sowie Verkaufswerte und zeigt Leerstandsraten auf, um die Machbarkeit von Projekten und Absorptionsraten zu ermitteln.

Den Lebenszyklus einer Immobilie falsch managen

Investieren, Planen, Bauen oder Renovieren und Verwalten sind die vier Hauptphasen des Lebenszyklus einer Immobilie. Jede davon muss effektiv gemanagt werden, damit sichergestellt ist, dass das Projekt seine Fristen einhält und maximale Rentabilität erreicht – leichter gesagt als getan! Digital Twins sind zunehmend führend bei der Verwaltung dieses Lebenszyklus dank ihrer leistungsstarken Umsetzung von Echtzeit- und historischen Daten. So können Entwickler genaue Vorhersagen treffen, wertvolle Markteinblicke erhalten und Prozesse optimieren, um gezielte Massnahmen zu ergreifen zu können.

Schlechte Kommunikation zwischen den Stakeholdern

Kommunikation ist der Schlüssel, aber die Beteiligten an Immobilienprojekten sind oft voneinander abgeschottet. Einen klaren Kommunikationskanal zwischen den verschiedenen Partnern zu schaffen, ist zweifellos eine grosse Herausforderung, denn ohne ihn können sich Projekte verlangsamen, ins Stocken geraten oder sogar ganz scheitern. Wenn Sie Ihr Konzept nicht effektiv an Investoren oder Behörden kommunizieren können, kommen Sie vielleicht nicht einmal von der Startlinie weg.

Wenn Sie sich nicht auf Design-Updates einigen oder potenziellen Kunden das endgültige Bauwerk veranschaulichen können, bauen Sie schlimmstenfalls etwas, das nicht vermietbar oder unverkäuflich ist. Der Einsatz von Spatial Services und fotorealistischen, interaktiven 3D-Modellen hat sich für viele Bauherren zu einem Game Changer entwickelt.

Missverstehen lokaler Stimmen

Viele Bauherren unterschätzen die Probleme, die sich aus der lokalen Ablehnung ihrer Entwicklung ergeben können. Wenn es nicht gelingt, die Zustimmung der Nachbarschaft zu gewinnen – von den Anwohnern bis hin zu den lokalen Unternehmen – kann ein Projekt in seinen Bahnen gestoppt werden. Selbst wenn eine offizielle kommunale Genehmigung vorliegt, kann Ihr Projekt abgelehnt werden, sollte es zu viel Widerstand seitens einer organisierten lokalen Gemeinschaft hervorrufen.

Diese kann den Gemeinderat unter Druck setzen, seine Meinung zu ändern und Ihre Pläne abzulehnen. Wenn Sie die möglichen Auswirkungen Ihres Projekts auf die Nachbarschaft verstehen, können Sie möglichen Problemen vorbeugen und früh genug mit den lokalen Akteuren sprechen, um Unstimmigkeiten zu verhindern.

Wie können Immobilienentwickler diese Herausforderungen bestehen?

Digital Twins und Spatial Services schreiben die traditionellen Arbeitsabläufe von Entwicklern neu. Sie ermöglichen es Entwicklern, Prozesse zu automatisieren, Stakeholdern einen ganzheitlichen Überblick über das Projekt zu geben und Gemeinden ein Bild zu vermitteln über das, was gebaut wird, um anschliessend Feedback zu geben.

Schauen wir uns einen typischen, wenn auch vereinfachten Arbeitsablauf an, um ein Entwicklungsprojekt in Gang zu setzen. Dieser beinhaltet mehrere Fähigkeiten und, für alle außer den grössten Entwicklungsfirmen, das Outsourcing von Arbeit:

1. Sie ermitteln Ihr potenzielles Entwicklungsgrundstück mithilfe von Google Maps und machen Sie Screenshots von Luft- und Strassenansichten, um das Gebiet zu visualisieren. Diese Kartenbilder sind nicht immer aktuell und, je nach Gebiet, in Umfang und Qualität begrenzt.

2. Sie nehmen hochauflösende Luft- und Strassenfotos auf (oder beauftragen Sie ein spezialisiertes Unternehmen damit), um sicherzustellen, dass die anfängliche Google Maps-Referenz korrekt ist.

3. Sie beauftragen eine architektonische Visualisierung Ihres Bauvorhabens und der Umgebung. Vorzugsweise in 3D, mit der Option, auch ein physisches Modell zu erstellen, je nach Umfang Ihres Bauvorhabens und Ihrem Budget.

4. Sie beauftragen einen Grafikdesigner mit der Erstellung einer Reihe von Marketing-Materialien – Foto-Renderings, Broschüren usw. -, um Interessenten an Bord zu holen und den frühen Verkauf zu fördern.

3D Models output types

Vielseitig einsetzbar, wiederverwendbar und mit vielen Ausgabemöglichkeiten bieten 3D-Modelle einen hohen Return on Investment.

Mit Digital Twins-Lösungen wie Nomoko Platform und Spatial Services zur Automatisierung von 3D-Modellen können wir einen vereinfachten, gestrafften, demokratisierten und weitaus kostengünstigeren Workflow schaffen:

1. Melden Sie sich bei Nomoko Platform an (es gibt sogar eine siebentägige kostenlose Testversion) und nutzen Sie es, um die für die Entwicklung verfügbaren Grundstücke und Flächen zu finden und zu erfassen:

  • Durchsuchen und verfeinern mit mehreren Objektfiltern
  • Genau und auf dem neuesten Stand
  • Umfangreiche Informationen mit aktuellen und historischen Gebäudedaten
  • Datenebenen, einschließlich Kataster- und Bebauungsplänen, abstrakter und satellitengestützter Karten und Points-of-Interest-Standorten – wie Parkplätzen, Schulen, Restaurants und Geschäften

2. Wenn Sie Ihren Standort gewählt haben und die Entwicklungskriterien erfüllt sind, nutzen Sie die Spatial Services von Nomoko. Erfassen Sie das Gebiet auf Wunsch als 3D-Modell und bestellen Sie die individuellen Ausgaben, die Sie für Ihre Projektanforderungen benötigen:

  • Integrieren Sie Ihre CAD-Renderings direkt in das 3D-Modell, um mit fotorealistischer Genauigkeit zu sehen, wie Ihre Entwicklung aussehen wird
  • Bestellen Sie Fly-Through- bzw. Point-of-View-Video- und Foto-Renderings sowie Orthofotos, um Ihr Grundstück zu präsentieren und Interessenten sowie Kunden gleichermaßen zu inspirieren
  • Testen Sie Simulationen wie Jahreszeiten und Schatten, um zu sehen, wie Ihr Projekt die Umgebung und die Gemeinde beeinflussen wird
  • Verwenden Sie Ihr Modell immer wieder und testen Sie verschiedene Szenarien, um die endgültigen Entwürfe zu verfeinern und das bestmögliche Design vor dem Bau zu erhalten.
  • Lassen Sie Nomoko die gewünschten Ergebnisse erstellen oder übernehmen Sie die Verantwortung für das Modell und erstellen Sie sie selbst
  • Teilen Sie die Ergebnisse sofort und einfach mit einer einfachen URL oder betten Sie sie in Ihre Website ein, um der Welt Ihre Vision zu präsentieren

Mit der Digital Twin-Technologie und den Spatial Services von Nomoko können wir erleben, wie traditionelle Entwickler-Workflows und -Prozesse revolutioniert werden. Die Anzahl der verschiedenen Beteiligten, die für eine effektive Entwicklung benötigt werden, wird in der Zukunft erheblich reduziert werden können.

Finden Sie heraus, wie Spatial Services Ihre Prozesse umgestalten können, um intelligenter zu arbeiten und besser zu entwickeln!

Mehr Blog-Artikel